Herbsturlaub

Meist teile ich mir meinen Urlaub so ein, dass ich im Sommer zur Heuzeit 3 Wochen frei habe und im Herbst dann nochmal 2 Wochen zum erholen. Eigentlich wollte ich diesen Herbst viel schaffen, aber bisher hatte ich nur Termine und wenn die Wirkung der Erkältungsmedizin nachlässt, bekomme ich kaum Luft. Das Husten tut auch wieder weh, wie immer wenn es mich erwischt hat.
Montag musste ich zum Zahnarzt, da ich mir vor ein paar Wochen beim Popcorn essen 3 Zähne vermackelt hatte. Bei zwei Zähnen habe ich es nicht mal gemerkt, das hat der Zahnarzt beim ersten Termin in der vergangenen Woche festgestellt. Ich hatte nur eine abgebrochene Ecke bemerkt. Naja, so verbrachte ich den ersten Urlaubstag vormittags im Zahnarztstuhl. Danach hatte ich zwar wieder schicke Zähne, aber dafür ziemlich Kopfweh. Am Nachmittag habe ich nur etwas den Hof von herabgefallenen Pflaumen befreit und die Pferde etwas bespaßt. Dienstag hatte Björt am Vormittag ihren Zahnarttermin. Im Juni war es mir dafür ja zu heiß, weil Björt sediert werden sollte. In ihrem Alter (24) ist das bei sehr warmen Temperaturen nicht so toll. Nun ist es aber kühl genug. Björt bekam eine Sedierung, die sie eigentlich hätte ruhig stellen sollen. “Dem Alter, der Größe und dem Gewicht angemessen” sagte die Tierärztin. Ich habe darauf hingewiesen, dass Björt meint, sie sei nicht alt. Doch auf mich hört ja keiner. In das Maul hinein gucken ging ja gerade oh so, doch als Frau Doktor mit der elektrischen Raspel an die Zähne wollte, zeigte Björt sehr deutlich, dass ihr das nicht gefiel. So bekam sie noch eine kleine Nachsedierung. Danach stand sie dann wesentlich ruhiger, aber das Geräusch und der Druck der Maschine gefiel ihr immer noch nicht. Nach ca 45 Minuten war die Arbeit erledigt. Es musste doch kein Zahn gezogen werden. Die Zähne sitzen – trotz EOTRH – noch sehr fest im Kiefer. Das Zahnfleisch ist zwar etwas zurückgegangen und die Schneidezähne druckempfindlich, jedoch besteht noch keine Notwendigkeit zu ziehen. Die Schneidezähne wurden gekürzt und ein paar Haken und Kanten an den Backenzähnen gerundet, der Zahnstein entfernt und das war es dann. Irgendwann müssen die Schneidezähne wahrscheinlich raus, dann aber wohl alle und das nur in einer Klinik, weil das ist ein “Blutbad”. Bei Svandis haben wir nicht ins Maul geschaut. Sie frisst vernünftig und hat keine Probleme mit den Zähnen. Momentan hat sie mal wieder ein Hufgeschwür, doch das habe ich selbst gefunden, geöffnet und versorgt/verbunden. Da ich damit genug Erfahrung habe und die Tierärztin das weiß, wollte sie auch gar nicht schauen. Freitag kommt der Hufschmied, da wir das dann endgültig ordentlich großräumig weggeschnitten. Da wir ja nur den Offenstall haben und keine Box, habe ich mit Björt noch auf dem Hof gesessen und gekuschelt, bis die Sedierung in der Wirkung nachließ. Als die Augen klar wurden und der Kopf hoch ging, bin ich 2x mit ihr über den Hof gelaufen, und dann durfte sie wieder zu Svandis auf die Weide.
Heute Vormittag habe ich beim Optiker meine Sehstärke mal wieder überprüfen lassen. Die Brille ist erst drei Jahre alt, aber ich habe das Gefühl, das die nicht mehr passt. Und so war es auch. Irgendwie hat sich das linke (kranke) Auge verbessert. Mit neuer Sehhilfe komme ich dann auf 70 % Sehkraft, statt wie bisher 50 %. Das finde ich sehr erstaunlich. Rechts ist nun leider eine leichte Fernsichtigkeit. Vorher war das rechte Auge immer “normal”. Und für den Nahbereich und die Arbeit am Computer brauche ich rechts daher nun auch eine Sehhilfe. Ich dachte erst an eine reine “Computerbrille” und eine für die Fernsicht, aber die Optikerin meinte, das sei irgendwie auch nicht das Optimale, da ich ja sicher nicht immer mit zwei Brillen durch die Gegend laufen möchte. Und preislich lagen zwei Brillen auch nicht wirklich günstiger als eine Gleitsichtbrille. Da ich vor drei Jahren die Gläser in mein damals 4 Jahre altes Gestell habe machen lassen, habe ich mir nun ein neues Gestell ausgesucht. Man man man, das ist schon ein ziemlich teures Hobbie, so eine Brille. Kontaktlinsen habe ich erstmal abbestellt. Ich weiß nicht, ob es da wirklich mit Multifokallinsen gehen würde. Vielleicht probiere ich es irgendwann mal aus. Reiten kann ich ja auch ohne Brille. Da muss Björt dann eben gucken wo es lang geht. 🙂 Mit rechts sehe ich ja immer noch sehr ordentlich im Fernbereich.
Heute Nachmittag verbrachte ich dann mal mit Hausarbeit.
Mal sehen, was Dexter und ich morgen so machen, denn da habe ich gar keinen Termin verplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere