tanken – oder nicht?

Heute musste ich (leider) tanken fahren. Und mal wieder klemmt der Tankdeckel. Das Problem habe ich seit einiger Zeit. Mal klappt es auf Anhieb, das ich die Tankabdeckung aufbekomme, mal brauche ich Geduld und Ausdauer. Gut das ich heute beim Skoda Fachhändler tanken wollte. Als ich mein Problem im Werkstattbüro schilderte, wurde ich mitleidig belächelt. Zufällig kam ein KFZ Meister herein und begleitete mich zu meinem Auto. Der Meister bekam das Schloss auch nicht auf. 🙂 Also fuhr er den Wagen in die Werkstatt – falls man die Verkleidung im Kofferraum noch entfernen müsste um von innen an das Schloss bzw. die Notentriegelung zu kommen. Ein Mitarbeiter kannte das Problem. Muss ein neues Tankschloss bzw. ein Öffnermotor dafür bestellt werden. Mit viel Geduld konnte der Tankdeckel geöffnet werden und der Yeti bekam seinen Diesel. Das Schloss wird dann nächste Woche gewechselt.

Dann auch noch im Stau gestanden, da an der Hauptstraße ein neuer Döner Laden Eröffnung hatte und “alle” dahin wollten. Teilweise wurde in zweiter Reihe geparkt – auf beiden Straßenseiten. Auf dem Bürgersteig zur Eingangstür standen die Kunden in langer Schlange und warteten bis sie in den Laden konnten. Gab vielleicht etwas umsonst am Eröffnungstag?
Gut das ich da nicht mehr so oft lang fahren muss. Hoch lebe die Nordumgehung.

1 Kommentar

  1. Eigentlich reicht es, wenn man die Gummifülle abzieht und das dahinter mit WD40 einsprüht. Danach hatte ich jahrelang bis zum Verkauf des cappuccino-beigen Yeti Ruhe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere