Heusaison

Uuuii, da haben ich den ganzen Mai nichts geschrieben. Es ist aber auch nicht viel passiert, was zu erwähnen wäre. Ich habe auf dem Heuboden das restliche Heu von 2018 umgepackt. Erstaunlicherweise sind noch 99 Bunde auf dem Dachboden. Ich hatte nicht damit gerechnet, das ich mit den nur 500 Bund hinkomme. Nun ist es Juni – und wieder habe ich, wie jedes Jahr, meinen Haupturlaub genommen um das Pferdefutter für den Winter “herzustellen”. Die erste Woche meines Urlaubs war jedoch alles andere als Heuurlaub. Zu viel Regen, das hätte nicht hingehauen. So habe ich aber auch noch genug anderes zu erledigen gehabt, ganz nebenbei auch tierisch Migräne gehabt, denn dieses wechselnde Wetter kann mein Kopf gar nicht ab. Gestern haben meine Mutter und ich dann das Mähwerk aus dem Carport gezogen und ich habe es an den New Holland gebaut. Dexter war natürlich immer dabei. Er muss ja aufpassen, dass ich alles richtig mache. Nachdem das Mähwerk am Trecker war, musste ich die Messer wechseln, das hat auch ohne Probleme geklappt. Nachdem Trecker und Mähwerk einsatzbereit war, habe ich den Pferdestall gemistet und die Pferde versorgt und dann war Feierabend.
Heute gegen elf Uhr habe ich dann den New Holland gestartet und bin ins Gras gefahren. Natürlich hatte ich ein bißchen Angst, das der New Holland wieder streikt, aber nein – ich konnte ohne Probleme meine Runden ziehen und das Gras mähen. Anschließend habe ich das Mähwerk gleich wieder sauber gemacht und Mutter und ich haben es dann auch wieder in den Carport bugsiert. Hochdruckreiniger und Co mussten dann auch fix wieder weggeräumt werden. Den Heuwender aus der Schuppenecke holen und den New Holland betanken. Als das alles erledigt war, musste der Heuwender natürlich auch eingesetzt werden. Also nochmal rauf auf den Fahrersitz des Treckers, Dexter wieder im Fußraum der Fahrkabine und so zogen wir unsere Runden. Obwohl ich keinen Kunstdünger gestreut habe – nur den Pferdemist – ist erstaunlich viel auf der Wiese gewachsen. Teilweise liegt das Gras echt sehr dicht.
Das Gras ist schon sehr schön abgetrocknet. Nach dem Wenden habe ich etwas Pause gemacht. Später dann nur noch die Pferde versorgt und dann war Feierabend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere