Schadensbegrenzung betreiben

Da die wilden Schweinchen meine Heuwiese mal wieder bearbeitet haben, musste ich ein wenig Treckerfahren. Die Jäger hatten zwar einen kleinen Wildzaun an meiner Wiese zum Wald gezogen, aber ich glaube, das bißchen Draht hilft nicht wirklich. Daher freute es mich sehr, dass sich drei oder vier Jagdreviere mit insgesamt 20 Jägern zusammengetan haben, und für den 13.10. morgens eine Treibjagd angesetzt wurde. Unsere Nachbarn und wir wurden gebeten, die Pferde bis Mittag nicht auf die Weiden zu lassen. Nicht das etwas passiert. Leider sahen wir von der Treibjagd nichts und wir haben auch nur einen Schuss gehört. Ich gehe daher davon aus, das die Wildschweine “gewonnen” haben. Dennoch muss auf meiner Wiese ja wieder ein bißchen Ordnung hergestellt werden und daher habe ich die Wiesenegge und den Trecker hervorgeholt und habe diverse Runden über die Wiese gezogen.

Da die Wühllöcher teilweise sehr tief waren, musste ich an mehreren Stellen 3 – 4 Mal hin und her fahren um ein einigermaßen gerades Ergebnis zu haben.
Dexter ist natürlich wieder mit mir gefahren. Sobald der Trecker angemacht wird, weicht er mir ja nicht von der Seite. Nachdem der Trecker und die Wiesenegge wieder ordentlich eingeparkt wurden, sind Dexter und ich nochmal über die Heuwiese gelaufen. Ich hatte noch etwas Grassamen und habe dies dann an den schlimmsten Stellen verteilt. Eigentlich sind für Begradingung der Wiese und Nachsaat auch die Jäger zuständig, aber wenn ich auf die warte, dann wächst nie wieder etwas auf meiner Wiese.
Auf der Heuwiese habe ich noch den Wildzaun etwas gerichtet und nachgezogen. An einer Stelle haben die Schweine den Zaun aus den Zaunpfählen gezogen. Haben uns also nochmal besucht. Nachdem die Wiese “glatt” war, etwas nachgesät und der Zaun gerichtet, haben Dexter und ich noch etwas bei den Pferden aufgeräumt.

Heu mussten wir auch vom Dachboden holen und etwas Laub und Eicheln haben wir vom Hof gepustet. Um 19 Uhr war Feierabend. Und Dexter war ganz müde. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere