Sommer fast vorbei

Da ist der Sommer schon beinahe vorbei, und seit der Heuernte habe ich mal wieder nichts geschrieben. Bis auf die übliche Büro-Haus-und Hofarbeit ist aber auch nicht viel passiert.
Nachdem ich im Juni nochmal Nachricht von der Bußgeldstelle in Kassel bekam, dass ich doch die 30 € zahlen soll, oder sagen, wer mein Fahrzeug bewegt hat, habe ich ein Fax hingeschickt. Nochmal meine Onlinestellungnahme und ein extra Zettel, wo ich das Nummernschild aus dem online Bescheid neben “mein” Nummernschild gestellt habe und das Foto vom geblitzten BMW neben meinen Trecker. Danach habe ich nichts mehr gehört. Keine Reaktion. Ich denke, das hat sich somit erledigt.
Im August musste der Yeti zum TÜV. Da eine Feder gebrochen war, bekam er den Stempel erst im zweiten Anlauf – nach der Reperatur. War aber die erste große Reperatur in 10,5 Jahren. Also alles gut. Finde ich.
Die Pferde haben weiterhin viel Freizeit. Im Juli war mal eine Schulfreundin von mir mit ihrer Tochter zum reiten hier, und das hat auch sehr gut geklappt mit dem Mädchen und Svandis. Leider haben wir noch keinen erneuten Termin ausgemacht. Mit Björt bin ich ab und zu ganz kleine Runden geritten. Aber eigentlich viel zu wenig.
An den Wochenenden bin ich meist mit Stallarbeit und Haus-und Hof aufräumen beschäftigt. Die Eichen-und Pflaumenbäume machen Dreck ohne Ende und auch der Rasen wächst ein bißchen. Ganz doll wuchern die Brennnesseln. Habe gestern erneut den Zaun frei schneiden müssen. Und wo ich schon mal dabei war, habe ich noch ein Stück Böschung von Brennnesseln und Schilf (Reste des Klärteichs) befreit. Am Abend habe ich dann noch eine Minirunde mit Björt und Dexter gedreht. Da hatten wir drei unseren Spaß
Die letzten 2 Wochen habe ich furchtbar Probleme mit Migräne und so lag ich heute auch wieder ziemlich flach. Da Björt und Svandis heute früh mal wieder der Meinung waren, das ein Weidezaun eher ein Vorschlag ist und nicht unbedingt als Grenze gilt, durfte ich wieder den Zaun reparieren und mit den beiden schimpfen. Auch heute Abend bin ich wieder mit Björt ausgeritten.

Björt war heute recht lieb, zwar etwas guckig, aber lieb. Sie blieb heute auch im Schritt, sogar auf ihren kleinen Galoppstreken. Im Wäldchen wurde in der letzten Zeit viel gebuddelt, und ein Bagger stand da noch. Zudem war an der Stelle der Waldweg sehr matschig. Sowas mag Björt überhaupt nicht. Nach 5 Schritten Rückwärts ist sie dann aber doch durch den Matsch unter dem Baggerarm her.
Heute durfte Dexter uns beim Ausritt nicht begleiten. Ich habe mich nicht fit genug gefühlt, dass ich Pferd und Hund gleichzeitig führen konnte. Nach dem Ausritt, beim abendlichen Füttern und Pferdeversorgen war Dexter aber wieder mit dabei. Und Fußball spielen mussten wir natürlich auch wieder.
Und ab morgen dann wieder ab ins Büro…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.