Sommerurlaub

Wie jedes Jahr im Juni habe ich meinen “Heuurlaub”. Seit April war ich dabei auf dem Stallboden das Heu von 2021 umzustapeln. Dadurch das Björt “Ohne Zähne” kaum noch Heu frisst, habe ich in diesem Winter nicht so viel Heu verbraucht. Bis März diesen Jahres habe ich sogar noch Heu von 2020 verfüttert. Björt bekommt morgens und abends Heucobs und Rübenschnitzel gemixt, abends noch mit Seniormüsli verfeinert. Das mag sie gern und wartet schon darauf, das ich komme. Natürlich knabbert sie auch noch etwas Heu, Gras kann sie noch super fressen. Svandis allein benötigt nicht so viel Heu. Statt 2 HD Bunde am Tag, kam ich diesen Winter/ das Frühjahr mit einem HD Bund pro Tag hin. Nun ist der Dachboden trotz hin und herpacken der alten Bunde noch immer zu 3/4 gefüllt. Da habe ich mir dann in meiner ersten Urlaubswoche überlegt, dass ich dieses Jahr kein Heu mache. Unsere Nachbarn nehmen meine Wiese zu ihrer Heuernte dazu. Für ihre über 30 Pferde benötigen sie ja etwas mehr als ich.
Anfang Mai hatten meine Mutter und ich – trotz aller Vorsicht und Impfungen – auch eine Coronainfektion. Habe ich wohl von ein/zwei Kolleginnen mit nach Hause gebracht. Noch immer merke ich, wenn ich etwas “anstrengendes” machen will, dass noch nicht alles okay ist. Bin schnell schlapp und ständig müde. Wenn ich also daheim im Urlaub mit der Motorsense hantiere, Rasen mähe, Stall miste usw. alles geht momentan nur etwas langsamer und mit einigen Pausen. Vielleicht ist es da ganz gut, dass nicht auch noch die Heuernte dazu kommt.
In meiner ersten (halben) Urlaubswoche, war das Wetter nicht so prickelnd, es hat hier in der Ecke niemand Heu gemacht. In der zweiten Woche fingen die Bauern rundherum an. Auch unsere Nachbarn machten 4 ihrer Wiesen zu Heu – 4 (bzw mit meiner 5) Wiesen müssen aber noch zu Heu werden. Die sind noch nicht gemäht. Björt und Svandis haben seit Anfang Juni wieder 24 Stunden Weidegang, bzw. können auf die Wiese wie sie wollen. Im Stall ist immer Heu zum knabbern, sie finden es wieder total toll. Sobald die Sonne “zu lange” scheint gehen Björt und Svandis in den Stall, Nachts sind sie dann draußen. Die Wärme am Freitag und Samstag mochten die Pferde gar nicht. Auch Dexter mag es nicht so heiß, er schleicht dann immer von einer schattigen Ecke in die nächste.
Dexter war auch wieder mit seiner jährlichen Impfung dran – das hat er artig über sich ergehen lassen. Nur als wir dann an den Vorderpfoten die Krallen kürzen mussten, da wurde er wieder unfreundlich. Alles was seine Pfoten betrifft, das geht gar nicht. Doch da musste er durch.
Ab und zu gehe ich mit den Tieren spazieren, das finden sie alle gut.

Nun ist schon meine letzte Urlaubswoche angebrochen. Heute findet noch ein Beratungsgespräch wegen einer Luft-Wärme-Pumpe statt. Da wir auch versuchen wollen, weniger Heizöl zu verbrauchen. Zum Zahnarzt muss ich dieses Woche auch noch. Eigentlich wollte ich mit meiner Mutter noch in den Tierpark Sababurg, mal gucken ob wir das schaffen. Der Trecker muss noch zum TüV, und falls die Nachbarn dann meine Wiese mähen, muss ich ja noch die Ränder nachmähen, damit die Zäune frei sind. Also zu tun habe ich noch genug, auch wenn ich selbst kein Heu mache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.