Fernsehgerät defekt

“Schon Wieder” habe ich gedacht. Und ich habe erst ein paar Wochen abgewartet, aber es nutzt ja nichts. Es wurde nicht besser. Vor knapp 10 Jahren hat mein damaliger riesengroßer Röhrenfernseher den Geist aufgegeben und der 40 Zoll Philips Flachbildschirm zog ein. Nun fingen aber die Marotten des TV Geräts an. Bis das Bild “kam” dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, dann war es sehr sehr hell um nach ein bis zwei Minuten dunkler und sehr rotlastig zu werden. Das gefiel mir nicht so richtig, und manuell zu verstellen war es auch nicht. Hat nichts gebracht.
Da ich Montag sowieso mit meiner Mutter los musste, sind wir nach dem geplanten Friseurtermin noch in den Werre Park zu Saturn gefahren. Dort standen wir ewig vor den Bügeleisen, bis meine Mutter dann das für sie passende Gerät gefunden hatte. Ich fand die Preisspannen von 20 bis über 100 Euro für ein ganz normales Bügeleisen sehr spannend. Große Unterschiede, außer in der Farbe und der Größe, sind mir nicht aufgefallen. Mutter hat sich irgendein “schickes blaues” mittelpreisiges Bügeleisen ausgesucht. Wir sind dann noch zu den TV Geräten geschlendert. Und haben da ein wenig geguckt und ein Verkäufer riet mir zum Samsung. “QLED” und und und … Mit diesen technischen Sachen kann ich kaum was anfangen. Daher habe ich Montag auch nicht zugegriffen, sondern erst noch am Abend mit dem technikbegeisterten Bruder getextet. Ich habe mich dann schlussendlich für den Samsung mit QLED entschieden, die anderen beiden Geräte waren “nur” mit LED ausgestattet. Dienstag habe ich dann den Samsung GQ55Q80T gekauft und eine passende Soundbar. Mit umgeklappten Rücksitzen hat das Gerät in seiner Verpackung auch in das Heck des Yeti gepasst. Zu Hause haben meine Mutter und ich es vorsichtig ins Obergeschoss des Hauses getragen und abends kam mein Bruder zum aufbauen, anschließen und installieren. Das hat alles doch mehr Zeit in Anspruch genommen als ich dachte, aber nun steht alles und ich kann auf einem eigentlich viel zu großem Bildschirm wieder TV gucken. Amazon Prime und Sat Receiver sind installiert und auch der DVD Player und die externe Festplatte angeschlossen. All das hätte ich allein nicht hinbekommen. Darum einen großen Dank an den Bruder. Immerhin habe ich es geschafft, mir die TV Sender ein wenig anders zu sortieren, als ich wieder allein war.
Dann kann es im Winter wieder schöne lange Filmabende geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.