Messebesuch

Einmal im Jahr ist es so weit. Die “Pferd & Jagd” in Hannover. Eigentlich ist es ja immer das gleiche, und eigentlich habe ich auch alles für Pferd und Hund, oder kann es hier in der Nähe erwerben. Ich müsste wirklich nicht nach Hannover fahren, aber… 🙂
Da die Freundinnen arbeiten mussten, oder keine große Lust hatten mit zur Messe zu fahren, habe ich meine Mutter überredet mitzukommen. Sie muss ja auch mal raus aus dem Haus. Für Dexter organisierten wir Onkel und Tante als Hundesitter. Heute früh also Pferde versorgt mit reichlich Heu in den Netzen und den Hund kurz nach 8 Uhr in der Pflegestelle abgegeben. Noch schnell den Tank des Yeti füllen und ab nach Hannover. Wieder mal hatte ich das Glück, dass die A2 recht leer war. Wir kamen zügig durch, ohne Stau oder Umleitungen… Um 9.30 Uhr standen wir im Parkhaus der Messe und hatten noch eine halbe Stunde Zeit bis zur Öffnung. In der ersten Halle waren Jagdutensilien, Jagdkleidung, Waffen und Hundezubehör sowie Hundeleckerlie. Dort sind wir nur schnell durchgegangen. In den Hallen für die Pferde haben wir uns dann mehr Zeit gelassen und obwohl ich eigentlich nichts benötigte, habe ich doch einiges gekauft
. Eine recht günstige und trotzdem schicke Reithose habe ich mir gegönnt und eine neue Tasche, für Björt habe ich ein neues Sattelpad mitgenommen. Wir haben einen Showblock geguckt und da wir um 14 Uhr eigentlich schon alles durch hatten, und nicht nochmal ins Gedränge wollten, sind wir wieder Richtung Ausgang geschlendert. In der Halle mit dem Hundezubehör habe ich für Dexter ein neues Stofftier gekauft, einen Elch aus Leinenstoff. Und an einem Stand gab es Hundeleckerlie sehr günstig, da konnte ich nicht widerstehen. Da ich für 2018 noch keinen schönen Kalender für meinen Flur hatte, habe ich mir einen Kalender mit Langhaardackel gekauft. Weil: Langhaardackel sind toll.
Eine ganze Halle mit Jagd, Jagdhunden und dem Themenschwerpunkt “Angeln” haben wir ausgelassen. Die Hunde sind zwar schön und ich gucke sie mir gern an, aber heute hatte ich dazu nicht so große Lust und auch meine Mutter wollte lieber nach Hause.

Um 14.45 Uhr standen wir dann auf der A3 bei Hannover Lahe kurz im Stau. Fing 2 km vor der Ausfahrt an. 🙁 Doch auf der A2 ging es dann wieder zügig und ohne Probleme nach Oeynhausen.
Dexter freute sich, das wir ihn abgeholt haben. Und seit ich im den Elch gegeben habe, lässt er das Tierchen nicht mehr aus den Augen. Etwas gelitten hat der Elch auch schon. Der kleine Elchschwanz wurde von Dexter schon abgeknabbert und ein kleines Loch ist im “Fell”. Da Dexter sein neues Kuscheltier nicht allein lassen wollte, ist er auch nicht zum abendlichen Füttern mit zu den Pferden gegangen. Er ist lieber mit dem Elch bei meiner Mutter geblieben.

Und auch den Rest des Abends hat er nicht ohne seinen Elch verbracht. War wohl eine gute Idee von mir, das kleine Geschenk. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.